Page Hide
rumpelpumpel
Stadion Lindenbruch, Essen
Parkstadion Gelsenkirchen
alte Dorgerie, Herne-Crange
Förderwagen der Zeche Bismarck, Gelsenkirchen
Zollverein Schacht XII, Essen
Graffiti, Schalke
Husemannplatz, Bochum
Lichtburg, Essen
Zeche Recklinghausen II
Schacht Oberschuir, Gelsenkirchen

NullVier auf Schalke. Ein Tag in Gelsenkirchens legendärem Stadtteil

Zu viert erleben Sie Ihren Schalketag. Der Rundgang durch die fast 780-jährige Geschichte des wohl bekanntesten Gelsenkirchener Stadtteils, angefangen an der Kirche St. Joseph, führt sie über den Schalker Markt und die heutige Schalker Meile bis zur altehrwürdigen Kampfbahn Glückauf, dem ersten “richtigen” Schalker Stadion.
Die Halbzeitpause Ihres Schalketages verbringen Sie in einer der alteingesessenen Kneipen auf der Schalker Meile bei einem leckeren Kaltgetränk, bevor Sie sich zur “zweiten Halbzeit” zum Schalker Feld aufmachen, wo sie das Heimspiel im Stehplatzbereich der legendären Nordkurve erleben.

Leistungen: – geführter Rundgang durch Schalke (ca. 3 Stunden) – Kaltgetränk – 4 Stehplatzkarten für die Nordkurve

Wann: 5 Stunden vor Anpfiff
Treffpunkt: Haltestelle Grillostraße, Gelsenkirchen-Schalke
Dauer: ca. 3 Stunden (inkl. Spiel dürften es ca. 7 Std.)
Profil: Spaziergang
Reservierungsmöglichkeiten:
Sie kontaktieren uns über das Kontaktformular oder telefonisch um die Verfügbarkeit zu erfragen

Preis:
4 Personen: 190,4€

Variationen: Die Tour ist auch für Gruppen buchbar, allerdings können wir in der Regel keine weiteren Karten zusichern.

Schalker Markt

Vom ehemaligen Zentrum des Stadtteils ist nicht mehr als ein Pakplatz geblieben.

Eingang GAK

Eingangsbereich der Kampfbahn Glückauf an der Kurt-Schumacher-Straße

Kampfbahn Glückauf

Die heute unter Denkmalschutz stehende Glückaufkampfbahn war bis 1973 Heimspielstätte des FC Schalke 04

Vereinsgaststätte Bosch

ehemalige Vereinsgaststätte in der bis heute ein Messingschild an den Stammplatz von Ernst Kuzorra erinnert.

Graffiti

Wandbemalung an der Autobahn A42