Page Hide
rumpelpumpel
Parkstadion Gelsenkirchen
Graffiti, Schalke
Schacht Oberschuir, Gelsenkirchen
Husemannplatz, Bochum
Stadion Lindenbruch, Essen
Lichtburg, Essen
alte Dorgerie, Herne-Crange
Förderwagen der Zeche Bismarck, Gelsenkirchen
Zeche Recklinghausen II
Zollverein Schacht XII, Essen

Strukturwandeln. Vom Damenstift zur Kulturhauptstadt

Los geht es von der Touristikzentrale direkt in die Innenstadt. Kennedy Platz, Limbecker Platz, Unperfekthaus, Synagoge & Münster sind nur einige der Sehenswürdigkeiten, die Ihnen in etwa 90 Minuten auf unterhaltsame Weise nähergebracht werden.

Wann: nach Vereinbarung
Treffpunkt: Haltestelle der Essener Stadtrundfahrten an der Touristikzentrale
Dauer: ca. 90 Minuten
Profil: Spaziergang

Reservierungsmöglichkeiten:
Sie kontaktieren uns über einen der angebotenen Wege (Kontaktformular, Facebook, Email oder telefonisch) um Ihren Wunschtermin mit uns zu vereinbaren.
Preise für gebuchte Gruppen zu ihrem Wunschtermin:
exklusive Kleingruppen bis 10 Personen: 110€
Gruppen bis 20 Personen 150€.

Hotel Handelshof

Der Treffpunkt: Die Haltestelle der Essener Stadtrundfahrten vor dem Handelshof gegenüber des Nordausgangs des Essener Hauptbahnhofs

Haus der Technik

Das Haus der Technik, 1924 eröffnet als Standort der Essener Börse, ist heute Sitz der ältesten, eigenständigen Weiterbildungseinrichtung Deutschlands

Hauptbahnhof Essen

Bereits 1862 eröffnet, gehört der Essener Hauptbahnhof heute mit täglich 150.000 Reisenden zu den wichtigstigen regionalen und überregionalen Bahnhöfen Deutschlands

Lichtburg

Seit der Eröffnung 1928 ist die Lichtburg mit 1250 Sitzplätzen Deutschlands größter Filmpalast

Münsterkirche

Die Münsterkirche diente fast 1000 Jahre als Gotteshaus des Essener Damenstifts und ist heute Kathedralkirche des 1958 gegründeten Ruhrbistums.

Marktkirche

Die Marktkirche im Essener Zentrum ist die älteste protestantische Kirche der Stadt

Rathaus

Mit 106 Metern Höhe ist das Essener Rathaus eines der größten Deutschlands

Alte Synagoge

Das heutige Haus jüdischer Kultur wurde zwischen 1911 und 1913 von Edmund Körner geplant und gebaut